Das ist uns wichtig!                                                                         Lesen Sie hier, wofür sich der Bürgermeister und die einzelnen Gemeinderatsmitglieder der FUW einsetzen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Helmut Bergwinkel, 44 Jahre

Erster Bürgermeister 

 

 

 

 

Mein Ziel ist es für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, die Lebensqualität in Pörnbach zu verbessern.

 

Dazu gehört es aus meiner Sicht, dass wir eine gesunde Dorf- und Gewerbeentwicklung verfolgen. Die Gemeinschaft und den Zusammenhalt in der Gemeinde fördern, sowie einen sinnvollen Natur- und Umweltschutz vor Ort umsetzen.

 

Ich möchte mich für weitere 6 Jahre mit vollem Engagement und Ehrgeiz für Sie und für die Gemeinde einsetzen

 

                                          - bodenständig - zukunftsorientiert - bürgernah -   

 

 

 

 

 

 

Ludwig Mayr, 63 Jahre

Vermessungsbeamter

 

 

 

  

 

Liebe Pörnbacher!

Themen wie Energiewende, Hochwasserschutz, Gewerbeentwicklung und Wohnen liegen mir sehr am Herzen. Für eine familienfreundliche Weiterentwicklung der Gemeinde, z.B. dem Erhalt des Grundschulstandortes, Bürgerbus und Unterstützung der Nachbarschaftshilfe, möchte ich mich auch in Zukunft einsetzen. 

 

 

 

 

 

 

 

Max Klotz, 60 Jahre 

Technischer Angestellter 

 

 

 

 

 

Ich werde der Ansprechpartner für Jung und Alt sein,

Ihre Anliegen vertraulich vertreten und dafür auch einstehen.

Moderates Wachstum durch bezahlbares Bauland für

unsere junge Generation - sinnvolle Gewerbeentwicklung,

die Arbeitsplätze sowie Ausbildungsplätze mit sich bringt.

Unsere Feuerwehren, Vereine unterstützen und fördern.

Pörnbach wird noch lebenswerter  mit einem Supermarkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang Strasser, 50 Jahre

Betriebsrat

 

 

 

 

 

Als gebürtiger Pörnbacher möchte ich mich dafür einsetzen, hier in Pörnbach mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Des Weiteren ist es in meinen Augen sinnvoll, den Ausbau des Radwegenetzes nach Pfaffenhofen noch mehr zu forcieren. Ich möchte die weiteren Maßnahmen bezüglich der Sanierung der Post, einer sinnvollen Gewerbeentwicklung, den Kindergartenneubau und die Gestaltung der Dorfmitte, weiterhin als Gemeinderat mit begleiten.

 

 

 

 

 

 

 

Oskar Kugler, 56 Jahre

Dipl. Verwaltungswirt (FH) 

 

 

   

 

 

Pörnbach soll eine attraktive Gemeinde sein.

Dazu gehört für mich eine solide Grundversorgung wie z.B. Schule, Kindergarten, Arzt, Gasthof etc. Auch der öffentliche Nahverkehr muss dringend besser und der Rufbus umgesetzt werden. 

Ich setze mich ebenso dafür ein, dass sich Pörnbach nachhaltig und Gemeinwohl fördernd entwickelt, das Ortsbild verschönert und verantwortungsvoll Bau- und Gewerbeland schafft. 

 

Denn Pörnbach soll lebenswert bleiben und sich gut entwickeln!

 

 

 

 

 

 

 

Stephan Fink, 54 Jahre

Unternehmer 

 

 

 

 

 

Ich möchte mich für meine Heimat und das Wohlergehen der Gemeinde Pörnbach noch mehr einsetzen. Mit meinen beruflichen Kenntnissen aus dem Tiefbau kann ich sicher für viele Entscheidungen wertvolle Informationen als Gemeinderat mit einbringen. Für mich ist der Gemeinderat wie ein kleines Unternehmen. Auch hier muss vernünftig geplant, kalkuliert und entschieden werden. Denn die uns anvertrauten Gelder sollen für eine vernünftige, langfristige und stabile Entwicklung unserer Gemeinde eingesetzt werden.

 

 

 

 

 

 

Christian Hilpoltsteiner, 47 Jahre 

Kommunikationselektroniker und Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) 

Leitender Angestellter in der Entwicklung bei Audi 

 

  

 

Seit 6 Jahren Mitglied im Gemeinderat und Vertreter im Schulverband. 

Durch meine Familie und auch durch aktive Vereinsarbeit bin ich in Pörnbach verwurzelt. Ich möchte den lebenswerten Charakter unserer Heimat erhalten und eine ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle Entwicklung aktiv gestalten. Aktuell ist die Freizeit von unserem                   Hausbau dominiert, ansonsten gehören Fußball, Tennis, Schießen und Skifahren zu meinen Leidenschaften.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marta Schmidt, 38 Jahre

Dipl. Soziologin 

 

 

 

 

Ich engagiere mich im Gemeinderat, weil ich glaube, dass eine gute Mischung von Menschen die Gemeinde am allerbesten unterstützen kann und Entscheidungen so am besten ausfallen. Da ich mich in meiner Arbeit viel mit Buchhaltung und Controlling beschäftige, kenne ich mich gut mit Zahlen aus und mit der Einhaltung von Budgets. 

Bei meinem Engagement als Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule habe ich in den letzten Jahren viele Erfahrungen gesammelt, die ich gerne in Projekte wie den Kindergartenneubau oder die Schulhaussanierung einbringen würde. 

Ich möchte mich für die Gemeinschaft in Pörnbach einsetzten. Ganz speziell möchte ich mich für einen Ort einsetzten, an dem sich Jugendliche treffen können,  um hier eine Lücke zu schließen und auch unter Jugendlichen Gemeinschaft zu fördern, denn dies ist mit Sicherheit eine gute Investition für die Zukunft Pörnbachs.