Sitzungsprotokolle des Gemeinderates im Internet

Alle interessierten Bürger können die Inhalte der Gemeinderatssitzungen auf der Website der Gemeinde unter http://www.poernbach.de/index.php?id=0,234 nachlesen.

Info zur Kommunalwahl 2020:

 Die Wahlergebnisse sind zu finden unter diesem link

09.02.2020: Gut besuchte Wahlveranstaltung der FUW

Über 100 Interessierte, Freunde und Unterstützer der FUW waren am 09. Februar zur Wahlveranstaltung gekommen. Die Kandidatinnen und Kandidaten der FUW stellten sich kompetent vor uns präsentierten, wofür sie eintreten werden.

Auf Fragen der Zuhörer wurde eingegangen. Hier kristallisierte sich das Thema Bau- und Gewerbegebiet bzw. Supermarkt heraus. Ziel wird es sein, möglichst alle Bürgerinteressen unter einen Hut zu bringen und eine Lösung mit breiter Akzeptanz zu finden.

hier finden Sie  weiter Bilder der Veranstaltung:

12.01.2020: Bericht zur Nominierungsveranstaltung der FUW

Die Kandidatinnen und Kandidaten haben sich am 12. Januar den anwesenden Zuhörern im Gasthof zur Post  vorgestellt. Ferner hat Bürgermeister Bergwinkel seine Bewerbungsrede für die erneute Kandidatur gehalten. Insgesamt haben 40 anwesende Wahlberechtigte in einer geheimen Wahl zu 100% für den Bürgermeister-Kandidaten Helmut Bergwinkel gestimmt und der Nominierungsliste der Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat ebenfalls zu 100% zugestimmt. An dem Abend wurden auch die langjährigen und verdienten FUW Mitglieder Marianne und Helmut Schönauer sowie Herbert Mair für ihre Dienste geehrt.

Hier die Fotos zur Veranstaltung:

09.02.2019: Gemeinderat nominiert für Cold Water Grill Challenge

Die FFW Pörnbach nominierte den Pörnbacher Gemeinderat für die Cold Water Grill Challenge. Fast der komplette Gemeinderat war anwesend und stellte sich am 09. Februar 2019 bei Extrembedingungen der Herausforderung. Die Spenden von 150 EUR kommen der Pörnbacher Kirchenorgel zugute.

2018: Durchführung eines Fotowettbewerbs "So schön ist unser Pörnbach"

01.10.2017: Vortrag "Der Jakobsweg - Bilder und Erlebnisse einer 4-monatigen Pilgerreise von Ingolstadt nach Santiago. Von und mit Peter Küssel"

09.10.2016: Votivbild-Wanderung

Bei wunderschönem, sonnigem Herbstwetter versammelten sich am 09.10.2016 ca. 100 interessierte Pörnbacher, um die Votivbild-Wanderung mitzumachen. Zu Beginn gab es von Ludwig Mayr eine kleine Erklärung zur Historie und dann ging es auch schon los. Aufgrund der großen Zahl der Teilnehmer wurden 4 Gruppen eingeteilt, die mit jeweils einem "Sachverständigem" in kleinen Abständen auf Wanderung gingen. Nach der Wanderung gab es noch Würstel und  Getränke. Viele hatten in Anbetracht der gelaufenen 5 Kilometer ja doch Hunger und Durst bekommen. Es war insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der auch alt eingesessene Pörnbacher noch einiges über die Bedeutung der Votivbilder erfahren konnten.

 

 

 

 

 

 

Votivbilder - Zeugnisse einer alten Volkskunst

Im Pörnbacher Armenseelenholz befinden sich einzigartige Votivtafeln, die lebhaft in Wort und Bild von Ereignissen aus längst vergangenen Zeiten erzählen. Kaum jemand weiß noch diese Geschichten. Um diesen heimatkundlichen Schatz der Bevölkerung näher zu bringen, veranstaltet die Wählergemeinschaft FUW für Interessierte eine kleine Rund-Wanderung zu diesen Votivbildern ins Armenseelenholz südlich von Pörnbach. Zu den einzelnen Votivtafeln werden überlieferte Geschichten unserer Vorfahren bzw. aus dem Pörnbacher Heimatbuch erzählt. Freuen Sie sich auf interessante Geschichten!

26.07.2016: Neues Baulandmodell für Pörnbach

Juli 2016

In der Gemeinderats-Sitzung am 26. Juli wurde über ein Baulandmodell für Pörnbach diskutiert. Im Fokus  dabei auch die Möglichkeiten, für junge Familien weiter bezahlbaren Wohnraum in Pörnbach bieten zu können. Wir haben somit ein solides Einheimischen-Modell für Pörnbach mit auf den Weg gebracht. Siehe auch Artikel Hallertauer Info: 

http://www.hallertau.info/index.php?StoryID=327&newsid=95307

12/2015:  1000 Euro als Weihnachtsgeschenk der FUW für den Kindergarten

Dezember 2015:

 

Toller Erfolg  beim Filmabend "Pörnbach im Jahre 1996"

 

1.000 Euro Einnahme für Kindergarten Storchennest

 

Der Spendenerlös ging zu Gunsten des Kindergartens Pörnbach.

Damit der "runde Betrag" von 1.000,00 € zustande gekommen ist, wurde von den Mitgliedern der FUW ein zusätzlicher Beitrag geleistet.

 

Auf dem Foto sind: von rechts nach links 

Maximilian Klotz (FUW) Max Freundl (Filmer) Petra Mirlach (Kindergartenleitung) Helmut Bergwinkel (Bürgermeister)

07.11.2015: Gute Resonanz bei Filmvorführung "Pörnbach im Jahre 1996"

Auch beim zweiten Teil der Filmvorführung waren insgesamt wieder rund 100 Personen anwesend. Hier konnte man Einblicke in den Kirchenchor, die Schützenvereine, Feuerwehr etc. vor fast genau zwanzig Jahren gewinnen. Viele haben sich oder andere dabei wiedererkannt, was an den Unterhaltungen oder dem Lachen zwischendurch zu merken war. Auf die nächsten 20 Jahre!

Ein großes DANKESCHÖN gilt Herrn Max Freundl, der das Material gefilmt und uns zur Verfügung gestellt hat.

Filmvorführung "Pörnbach im Jahre 1996"

Termine: Film Teil 1 - Samstag 10.10.2015

beim ersten Teil der Vorführung waren über 90 Gäste anwesend, die sich das Pörnbacher Leben von vor 20 Jahren angesehen haben. Viele haben sich dabei auf der Leinwand wiedergefunden, egal ob beim Maibaum-Aufstellen, beim Faschingsball, bei der Kommunalwahl oder einfach so in Pörnbach. Lassen wir uns überraschen und freuen uns auf  den zweiten Teil am 07. November. Bereits jetzt einen großen Dank an Herrn Max Freundl, der das Material all die Jahre gefilmt und aufbereitet und uns zur Verfügung gestellt hat.

               Film Teil 2 - Samstag 07.11.2015

 

Beginn jeweils um 19:00 Uhr im Sportheim in Pörnbach - Einlass ist ab 18:00 Uhr

 

Die Mitglieder der „Fortschrittlichen Unabhängigen Wählergemeinschaft“ (FUW) Pörnbach sind bestrebt, für die Pörnbacher etwas anzubieten, das nicht alltäglich ist. Es gibt viele Ideen, die wir verfolgen. Dabei legen wir Wert darauf, dass unsere Projekte keine Konkurrenz zu Vereinen oder Organisationen werden sollen.

 

Wie kam es zu dieser Idee?

Herr Max Freundl hat im Jahr 1996 sehr viel Zeit investiert und Pörnbach ein Jahr lang gefilmt. Dabei hat er fast jeden Fleck in Pörnbach aufgesucht und filmisch festgehalten. Wer weiß noch, wie viele Geschäfte es 1996 in Pörnbach gab, wie es im Kindergarten war, in der Schule oder in der Brauerei? 1996 waren auch Kommunalwahlen und vieles mehr. Dieses Filmmaterial wurde der FUW zur Verfügung gestellt, um es öffentlich zu präsentieren. Zu erwähnen ist, dass Teil 1 und Teil 2 jeweils eigene Filme sind. Deshalb besteht für Sie auch die Möglichkeit, nur einen Film zu besuchen. Wenn Sie an den vorgeschlagenen Terminen keine Zeit haben, jedoch interessiert sind, können sie uns unter der HandyNr. 0173-5603669 erreichen , da eventuell ein weiterer Termin angesetzt wird.

 

Herzlichen Dank an dieser Stelle Herrn Max Freundl für das Filmmaterial!

 

Eintritt frei!

Ein wesentlicher Punkt der FUW:

Wir wollen zu Gunsten der Bürger handeln und aktiv sein, deshalb ist der Eintritt für die Filmvorführung frei. Wer etwas spenden möchte, kann dieses gerne machen. Der Erlös geht zu 100 Prozent an den Kindergarten „Storchennest“ in Pörnbach.


Tischreservierung ist erwünscht.

Damit wir einen Überblick erhalten, wie viele Personen an den Filmen interessiert sind und kommen wollen, bitten wir um eine Tischreservierung.

Für die Reservierung können Sie uns über die Handy Nr. 0173-5603669 erreichen.

 

Wir freuen uns mit ihnen auf zwei schöne Abende.

Ihre FUW – Pörnbach

 

Tätigkeitsbericht aus dem Gemeinderat 2014

Im ersten Jahr unserer Arbeit haben wir mit dem Bürgermeister und allen Gemeinderäten zusammen folgende Themen beraten bzw. umgesetzt:

• Beschaffung der Schlauchwaschanlage für die FFW Pörnbach • Ausstattung der Feuerwehr mit Digitalfunk • Beauftragung des Ingenieurbüros Elo Consult zur Sanierungsplanung der Kläranlage • Teilnahme am Programm "LEADER" beschlossen • Signalgeber an der Ampel, der Einbau erfolgt noch
•       Fertigstellung des Baugebietes „Östlich Münchener Straße“  
•       Vertragsabschluss mit den Ingolstädter Kommunalbetrieben hinsichtlich der 
         Betriebsführung für die Wasserversorgung in der Gemeinde Pörnbach
•       Hinterlegung der Sitzungsprotokolle im Internet. Diese sind nun 
         für alle Bürger und Bürgerinnen einsehbar. 
•       Aushängung des Gemeindeblattes im Schaukasten der Gemeinde
•       Personelle Verstärkung des Bauhofes
•       „Gasthof zur Post“; Start Vorprojekt im Rahmen des Denkmalschutzes
•       Erstmals seit September 2014 gibt es in der Grundschule Pörnbach eine Mittags- und
         Hausaufgabenbetreuung durchgehend bis 16.00 Uhr. Einschl. Mittagessen! 
         Für einen Schulstandort ist die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung von zentraler 
         Bedeutung. Hier ein Dankeschön an den Elternbeirat, der bei der Gestaltung des Raumes
         mitgeholfen hat.
•       Auch für die Zukunft haben wir erforderliche und grundlegende Entscheidungen wie z.B. 
         für den Ausbau des Breitbandnetzes für ein schnelleres Internet gestellt. Eine gute 
         Internetverbindung ist ein Standortfaktor.